Der Nahost-Konflikt

Der Nahostkonflikt ist seit beinahe 100 Jahren ungelöst und hat mehrere Kriege ausgelöst. Phasen hoffnungsvoller Entspannung und bewaffneter Konfrontation wechselten sich ab. Die Diskussionen hierzulande schlingern zwischen angemessener Israel-Kritik und verkapptem Antisemitismus, gerade vor dem Hintergrund der Shoa. Aktuelle Auseinandersetzungen, etwa um die Anerkennung von Jerusalem als Hauptstadt Israels, sind ohne Kenntnis der Geschichte kaum nachvollziehbar.

Der Nahost-Experte und Journalist Ulrich Sahm skizzierte am Sonntag, 18. Februar 2018,  im Maurerhansl in Dießen die Wurzeln dieser Konfrontation.

Diese Veranstaltung fand in Kooperation mit dem Kurt Eisner Verein /Rosa Luxemburg Stiftung in Bayern statt.

VA_Nahost_Sahm_Koop_020118

Schreibe einen Kommentar